WSV - ATSV Ranshofen
WSV - ATSV Ranshofen    

18.06.2016 Rapid zu Gast in Ranshofen

 

 

Knapp 17 Jahre nach einer der größten Sensationen im ÖFB-Cup kehrte Rapid nach Ranshofen, wo es am 26. Oktober 1999 gegen den damaligen Viertligisten ein blamables Ausscheiden im Elfmeterschießen gab, retour. Nunmehr spielen die Oberösterreicher in der Bezirksliga (sechsthöchste Spielklasse) und bei Volksfeststimmung und nach Abspielen der Landeshymen "Hoamatland" schlugen sich die Gastgeber mehr als wacker.

Schon vor dem wunderbar herausgspielten Rapid-Führungstreffer, den nach toller Kombination zwischen Louis Schaub und Steffen Hofmann schießlich Matej Jelic in der zwölften Minute erzielen konnte, kamen die Gastgeber zu einer Einschussmöglichkeit. In der 21. Minute dann großer Jubel am Sportplatz, als der erst 17jährige Jonas Reitter einen Konter perfekt zum 1:1 abschloß. Dies blieb trotz - naturgemäß - drückender Überlegenheit auch der Pausenstand. Es gab zwar zahlreiche Möglichkeiten zur Führung für Grün-Weiß, die richtigen "Hundertprozenter" fehlten aber.

In der Pause wechselte Cheftrainer Mike Büskens quasi komplett durch, nur Mario Pavelic blieb am Platz. Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff ergatterte Thomas Murg den Ball im 16er und schloss mit einem Heber zur 2:1-Führung ab. In weiterer Folge war der Ball fast ausnahmlos in der Hälfte der Gastgeber, aber entweder Pech (u.a. Lattenkopfball von Prosenik), Unvermögen (so trafen u.a. Tomi, Pavelic oder Schobesberger aus kurzer Distanz das Tor nicht), der Schiedsrichterassistent (Abseits-Entscheidung bei schönem Kopfballtor von Tomi) oder der "Mann des Spiels", Ranshofen-Goalie Stefan Huber, der einige Male glänzend parierte, sowie viele Beine im Strafraum von Ranshofen, verhinderten weitere Torerfolge. In der letzten Minute aber machte Philipp Prosenik nach einem schönen Stangl-Paß doch noch den 3:1-Endstand.

 

WSV/ATSV Ranshofen vs SK Rapid 1:3 (1:1)
Ranshofen, 1.100 Zuschauer

 

Tore: Reitter (21.); Jelic (12.), Murg (46.), Prosenik (90.)

Rapid mit:
1. Halbzeit:  Gartler; Pavelic, Sonnleitner, M. Hofmann, Schrammel; Grahovac; Schaub, S. Hofmann, Nutz, Kuen; Jelic

2. Halbzeit: Strebinger; Pavelic, Dibon, Schösswendter, Wöber; Malicsek; Murg, Auer, Schobesberger; Tomi, Prosenik

Cheftrainer Mike Büskens meinte nach der Partie: "Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir uns das Leben durch viele unnötige Abspielfehler selbst schwer gemacht und zu wenig Tormöglichkeiten herausgespielt. Das war in der zweiten Halbzeit schon viel besser, allerdings war hier die Chancenverwertung ausgesprochen mager. Prinzipiell war es aber für alle 21 Spieler eine gute Trainingseinheit, alle haben neben der Spielpraxis auch weiteres Programm abgespult."

 

Quelle: www.skrapid.at

17.06.2016 Eilmeldung!!!

 

Nach dem Sensationsspiel WSV-ATSV Ranshofen vs. SK Rapid findet am Sportplatz Ranshofen ein Public Viewing statt.

15.06.2016 Endstand vom Tipspiel:

 

1. Angerer Johann

2. Kudic Hazim

    Winter Alfred

3. Dicker Claudia

    Eiblmayer Gerhard

    Ranftl Dominik

 

Gewinner werden telefonisch verständigt.

 

Alle Angaben ohne Gewähr

Saisonfinale U11

Es stehen noch spannende Tage vor uns. Zum einen ist am Freitag 10.6 noch das letzte Meisterschaftsspiel in Lochen. Mit einer Niederlage, einem Unentschieden und 6 Siegen sind wir hier auf einem sehr erfolgreichen Weg.

Und zum anderen wird das Highlight in der Saison das U11 Turnier am Sonntag 12.6 in Kuchl sein. Hier haben wir folgende Gegner in der Gruppenphase SV Kuchl, LAZ Zell am See, TSV Rosenheim und FC Wacker Innsbruck. Das wird für die Kidds und für uns Trainer sicher ein tolles Erlebnis werden.

Das Trainerteam

Am Wochenende reichte es für den ATSV Ranshofen nur zu einem Torlosem Remis gegen die Union Ostermiething.

 

Anlass zum Feiern gab es jedoch trotzdem für die Kicker des ATSV, denn am Samstag gaben sich unser Kaptano Adnan Kudic und seine jetzige Frau Sanela Kudic das JA Wort.

 

Gratulation an die beiden und viel Glück für die Zukunft.

22.05.2016 Union Ostermiething vs. WSV-ATSV Ranshofen

 

In der Bezirksliga West kam es am Freitagabend zum Aufeinandertreffen zwischen dem WSV-ATSV Ranshofen und der Union Ostermiething, wobei es die Hausherren waren, die über weite Strecken das Spiel kontrollierten und auch zahlreiche gute Möglichkeiten vorfanden. Doch weder in der ersten Halbzeit noch nach der Pause will einer der beiden Mannschaften ein Tor gelingen und so müssen sich Ranshofen und Ostermiething am Ende mit einem Punkt zufrieden geben.

 

Anfangsphase gehört den Gästen

 

In den ersten 20 Minuten sind es die Gäste aus Ostermiething, die dem Spiel ihren Stempel aufdrücken, die Hausherren finden nur schwer in die Partie. So gibt es gute Möglichkeiten für die Auswärtself in Führung gehen zu können, doch vorerst bleibt es beim 0:0. Nach und nach wird Ranshofen dann immer stärker, man nimmt das Heft in die Hand und ist spielbestimmend. In der Folge gibt es die ersten Chancen für die Scharinger-Elf, allerdings will der Ball nicht hinter die Linie, es bleibt beim torlosen Remis.

 

Kein Glück im Abschluss für Ranshofen

 

Nach dem Seitenwechsel geht es in dieser Tonart weiter, die Hausherren haben nun das Kommando übernommen und kommen immer wieder gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Doch entweder vergibt man Topchancen auf die Führung oder aber man scheitert am guten Ostermiething-Schlussmann, Sebastian Holzner hält einige Bälle und den einen Punkt für seine Elf fest. Am Ende müssen sich die beiden Mannschaften mit einem 0:0 begnügen.

 

Felix Scharinger (Trainer WSV-ATSV Ranshofen): "Die ersten 20 Minuten haben wir verschlafen, da waren die Gäste sicherlich gefährlicher. Nach und nach wurden wir besser, haben das Heft in die Hand genommen und uns zahlreiche gute Möglichkeiten erspielt. Aber im Abschluss haben wir zurzeit unsere Probleme, der Ball will einfach nicht hinter die Linie. Ansonsten kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen, es war eine solide Leistung."

 

Quelle: ligaportal.at

21.05.2016 Zwischenbericht der U10

 

Wir bestreiten heuer mit der U10 ein sehr erfolgreiches Frühjahr. Bis jetzt  wurden 6 Spiele absolviert.

Davon wurden 4 gewonnen und 2 verloren.

Gegen die Mannschaften aus Treubach, Mining, Feldkirchen und Schneegarten konnten wir schöne Siege feiern.

Gegen Palting und Polling mussten wir leider den Platz als knapper Verlierer verlassen. Mit einem Torverhältnis von 26:17 gehen wir die letzten 3 Spiele an und hoffen auf weitere Siege.

Gratulation an die Burschen für eine gewaltige Steigerung in dieser Runde und vielen Dank an die Eltern für die Unterstützung bei den Spielen.

17.05.2016 Tolle Erfolge der U7/U8 Mannschaften beim Pfingstturnier in Geretsberg!

 

Den Anfang machte unsere U7 am Samstag. Wir konnten alle 4 Gruppenspiele klar gewinnen. Auch im 5. Spiel - und gleichzeitig dem Finale dieses Turniers - hatten unsere Gegner Eggelsberg/Moosdorf bei einem klaren Ergebnis von 6:2 keine Chance. Somit holten wir uns souverän den Turniersieg und ließen Gegner wie Wacker Burghausen und den SV Ried hinter uns.

Am Sonntag folgte das U8 Turnier, das in einer Gruppe ausgetragen wurde. Auch hier zeigten unsere Jungs starke Leistungen und konnten so den tollen 3. Platz erringen.

Mit diesen hervorragenden Platzierungen bei einem gut besetzten Pfingstturnier in Geretsberg bestätigten unsere Kleinsten abermals die bereits gezeigten Leistungen der vorhergehenden Turniere und werden uns auch in Zukunft noch viel Freude bereiten.

17.05.2016 Union Rottenbach vs. WSV-ATSV Ranshofen

 

Die Union Rottenbach bekam es in der Bezirksliga West mit dem WSV-ATSV Ranshofen zu tun. Die Gäste zeigten sich schon in der ersten Halbzeit sehr aktiv, konnten gute Chancen herauspielen, ein Konter gegen Ende brachte Ranshofen in Führung. Nach der Pause konnte man gleich nachlegen, erhöhte auf 2:0. Rottenbach gab in der Schlussphase noch einmal Gas, der Anschlusstreffer zum 1:2 kam letztendlich aber zu spät und so nahm Ranshofen die drei Zähler mit.

 

Ranshofen spielbestimmend

 

Nachdem es am vergangenen Samstag aufgrund der Spielabsage doch einige Aufregung gegeben hat, konnte die Partie am Pfingstmontag durchgeführt werden. Die Gäste sind es dann, die das Heft in die Hand nehmen und den Ton angeben. Immer wieder spielt sich Ranshofen gute Möglichkeiten heraus, nur mit dem Abschluss will es noch nicht so richtig klappen. Rottenbach tut sich schwer, muss sich hauptsächlich mit Defensivaufgaben beschäftigen, selbst gefährlich in den gegnerischen Strafraum vordringen kann man nur selten. Es sieht dann fast nach einem torlosen Remis aus, als doch noch ein Treffer fällt. In der 45. Minute nützt Ranshofen einen schnellen Konter zum 1:0 durch Jonas Reitter.

 

Gäste bringen Sieg ins Trockene

 

Nach dem Seitenwechsel versucht Ranshofen den Sack schnell zuzumachen und drückt auf den zweiten Treffer. Lange muss man dann auch nicht darauf warten, nur sieben Minuten nach Wiederbeginn kann Markus Reitsamer auf 2:0 stellen. Rottenbach gibt aber nicht auf und kann in den letzten 20 Minuten viel Druck machen, taucht immer wieder vor dem gegnerischen Gehäuse aus. Doch Ranshofen steht defensiv sehr gut, der Anschlusstreffer in der 90. Minute durch einen 20-Meter-Schuss ins Kreuzeck von David Nagy kommt zu spät, Ranshofen gewinnt mit 2:1.

 

Felix Scharinger (Trainer WSV/ATSV Ranshofen): "Wir waren in der ersten Halbzeit feldüberlegen und hatten einige gute Möglichkeiten, das 1:0 ist uns dann erst spät gelungen. Wir wollten gleich nachlegen und das ist uns auch gelungen. Doch in den letzten 20 Minuten hatten wir schon Probleme, die Mannschaft hat aber überragend gekämpft und den Sieg ins Trockene gebracht."

 

Quelle: ligaportal.at

11.05.2016 Zwischenstand vom Tipspiel:

 

1. Angerer Johann mit 10 Punkten

2. Oberauer Sabine mit 9 Punkten

3. Hazim

    Oberauer Gerlinde

    Ranftl Dominik

    Scharinger Martin

    Zierhut Hubert

    Wüher Markus mit je 8 Punkten

 

Alle Angaben ohne Gewähr

04.05.2016 Zwischenbilanz der U11

 

Nach den sehr guten Leistungen im Herbst spielt die U 11 jetzt in der Oberliga.

Bis auf eine Mannschaft spielen wir gegen lauter neue und unbekannte Gegner. Hier merkt man sofort den Klassenunterschied. Die ersten vier Partien konnten wir sehr suverän für uns entscheiden. Gegen die Spielgemeinschaft Ort/Utzenaich mussten wir unsere erste Saisonniederlage hinnehmen. An diesem Tag hat sich leider unser Tormann beim Aufwärmen verletzt und somit waren wir gezwungen die Aufstellung umzustellen. Gestern kamen wir gegen die Spielgemeinschaft Geretsberg/Radegund nicht über ein 1:1 unentschieden hinaus. Die zahlreichen Torchancen konnten wir leider nicht in etwas zählbares verwandeln.  

Das letzte Heimspiel findet am Samstag 28.5 um 10:30 statt. Im Juni stehen dann noch 2 Partien auf dem Spielplan

MICOACH SMART BALL

Die Nachwuchsspieler des ATSV Ranshofen haben seit April die Möglichkeit mit dem neuen MICOACH SMART BALL von Adidas 

zu trainieren und so ihre Schußfähigkeiten zu verbessern. 

Der Ball wurde vom Anhängerclub Ranshofen zur Verfügung gestellt.

Dazu ein paar Fotos und eine kurze Erklärung zum neuen Trainingsball.

Der integrierte Sensor im Ball erfasst Daten über Geschwindigkeit, Drall, Stärke sowie die Flugbahn und gibt die Schussdaten sofort über Bluetooth 4.0 weiter an die miCoach Smart Ball App auf deinem Apple Gerät mit iOS7 oder höher.

Die begleitende App interpretiert und gibt die Daten fast in Echtzeit als Feedback über Kraft, Drall, Stärke und Flugbahn wieder. Zudem beinhaltet sie Anleitungen zum Thema Ballbeherrschung mit Drills, Trainingstipps und Anregungen, die deinen Ballkontakt und deinen Umgang mit dem Ball verbessern.

Hier sehen sie ein Foto wo Aglas Dietmar Sportlicher Leiter vom  WSV ATSV Ranshofen Trainer Gerhard Steinhögel

und ein Paar Spielern der U11 Mannschaft die Handy App für den neuen mi coach Trainingsball erklärt.

27.04.2016 Schlagzeile:

 

Spannendes Spiel gegen HAKA Traun

 

 

Ein spannendes Spiel bekamen die zahlreichen Zuschauer gegen HAKA Traun am Freitagabend zu sehen.

Am Anfang war von beiden Seiten vorsichtiges Abtasten die Devise. Die körperlich robusten Trauner hielten den Ball relativ sicher in den eigenen Reihen, schafften es jedoch nicht wirklich gefährliche Torchancen heraus zuspielen.

Die wenigen Torchancen, welche sich den Werkskickern boten, wurden leider nicht verwertet. Nach einem weiteren Angriff über die rechte Seite konnte die darauffolgende Hereingabe nur mittels Handspiel abgewehrt werden. Der daraus resultierende Elfmeter führte in der 41. Minute zum 1:0 für Ranshofen.

In der zweiten Halbzeit wurde der Druck der Trauner immer größer. Der Torwart der Ranshofner hatte an diesem Tag das Glück für sich gepachtet. Immer wieder konnte er sein Können unter Beweis stellen. Mit Fortdauer des Spiels wurde auch die Gangart der Gäste härter. Die zwei blauen Karten für Traun sorgten für mehr Platz und Torgefahr der Heimmannschaft.

In der 75. Minute konnte ein Abpraller im gegnerischen Tor untergebracht und somit ein vielumjubelter 2:0 Sieg gefeiert werden.

Auch wenn man spielerisch den HAKA Traun etwas unterlegen war, führte die taktische Disziplin an diesem Tag zum Erfolg.

 

 

Nächstes Spiel: Sonntag 01. Mai um 16:00 Uhr auswärts gegen Admira Linz

 

17.04.2016  Union St. Roman feiert wichtigen Sieg gegen Ranshofen

 

Am Sonntagnachmittag kam es in der Bezirksliga West noch zum Aufeinandertreffen zwischen Union St. Roman und der Elf aus Ranshofen. Die Hausherren konnten zwar nach 20 Minuten in Führung gehen, Ranshofen gelang aber nur wenige Minuten später der Ausgleich. Im Großen und Ganzen war es eine ausgeglichene Partie, wobei die Gäste aus Ranshofen sogar die besseren Chancen vorgefunden haben, allerdings zeigte sich St. Roman cleverer und gewann am Ende mit 3:1.

 

Zwei Tore in Hälfte eins

Auf dem kleinen Platz in St. Roman liefern sich die beiden Mannschaften von der ersten Minute an ein interessantes Duell, wobei die Gäste vielleicht etwas mehr Spielanteile haben. Auch die ersten Chancen werden herausgespielt, in der 21. Minute fällt dann der erste Treffer. St. Roman kann einen Fehlpass von Ranshofen nützen, Fabian Heger schiebt die Kugel hinter die Linie. Doch lange kann man sich bei den Hausherren nicht über die Führung freuen, denn in Minute 23 gleicht Patrick Hubner für Ranshofen aus, er verwandelt einen Strafstoß zum 1:1. Danach hat die Scharing-Elf sicherlich die besseren Möglichkeiten, um in Führung gehen zu können, allerdings zeigt sich Goalie Martin Mayr von St. Roman immer am Posten und es bleibt beim Remis bis zum Pausenpfiff.

 

St. Roman kann seine Chancen nützen

Nach dem Seitenwechsel geht es wieder hin und her, beide Mannschaften wollen unbedingt in Führung gehen, diese gelingt dann in der 66. Minute St. Roman, Torschütze ist Martin Penzinger. In der Folge macht Ranshofen auf und kommt zu guten Möglichkeiten, allerdings hat man an diesem Tag im Abschluss kein Glück, ganz im Gegenteil. In der 78. macht Sebastian Schauer für die Heimischen den Sack zu und erzielt das 3:1.

 

 

Felix Scharinger (Trainer WSV-ATSV Ranshofen): "Wir haben heute in der ersten Halbzeit gut gespielt, hattten auch jede Menge Chancen, aber der Tormann von St. Roman hat heute einen super Tag erwischt und gut gehalten. Wir waren überlegen, hatten heute aber einfach kein Spielglück. Der Gegner hat das heute sehr clever gemacht."

 

 

Quelle: ligaportal.at

14.04.2016 Schlagzeile:

 

Teuer erkämpfter 3:0 Sieg gegen WSC Hertha

 

„Zum bereits langzeitverletzten Aigner Michael kam vor der Partie noch Leitner Julian mit einer gebrochenen Zehe dazu. Der bereits dezimierte Ranshofner Kader wurde mit Spielern von der Kampfmannschaft aufgestockt. An dieser Stelle vielen Dank für die Unterstützung.

Mit einer verstärkten Offensive gelang es bereits in der ersten Minute durch einen schnellen Vorstoß über die linke Seite den Ball durch ein Eigentor im gegnerischen Tor unter zu versenken. Nur mit einem Foul im Strafraum konnte eine wunderschöne Einzelaktion vom spielfreudigen Tom Kreilinger gestoppt werden. Der daraus resultierende Strafstoß wurde von Riege Manuel sicher zum 1:0 verwandelt. Gerade noch einen Elfmeter geschossen, musste unser Kapitän nach einem Foul verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Auch er wird dem WSV auf Grund einer starken Bänderverletzung in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Nach dem entscheidenden 3:0 Treffer in der zweiten Halbzeit wurde die Partie letztlich verdient gewonnen. Die langfristigen Ausfälle vieler Leistungsträger trüben jedoch die Freude über den dritten Sieg in Folge.“

 

 

 

Nächstes Spiel: Freitag 22. April um 19:00 Uhr gegen HAKA Traun auf der Hans Wallisch Sportanlage in Ranshofen

11.04.2016

WSV-ATSV Ranshofen schreibt Meisterschaft noch nicht ab und bezwingt Münzkirchen klar

 

Die Hausherren vom WSV-ATSV Ranshofen starteten bisher genau gleich wie im Herbst in die Rückrunde. Damit die Parallelen aufrecht bleiben, müsste heute in der 17. Runde der Bezirksliga West ein Heimsieg gegen den FC Münzkirchen folgen. Die Stockinger-Elf verschaffte sich aber letzte Woche mit dem deutlichen Heimsieg Luft und reiste daher mit Selbstvertrauen in obere Innviertel zum Favoriten. Beide Mannschaften benötigen unbedingt die Punkte! Die einen dafür, damit man sich nicht vorzeitig aus dem Kampf um den Meistertitel bzw. Relegationsplatz verabschieden muss, und die anderen wiederrum dafür, dass sich der Abstand zum hinteren Relegationsplatz weiter vergrößert.

 

Ranshofen mit starkem Beginn

 

Die Hausherren beginnen sehr druckvoll und verzeichneten auch die erste Möglichkeit in diesem Spiel. Jonas Reitter scheiterte aber in der 5. Spielminute mit seinem Flachschuss aus spitzem Winkel nur knapp am langen Pfosten. Münzkirchen versuchte zwar, das Spielgeschehen auszugleichen, doch immer wieder war es die Scharinger-Elf, die für Gefahr sorgte. In der 18. Minute dann ein Angriff über die rechte Seite, scharfer flacher Ball zur Mitte und Ilija Ivic verwandelt eiskalt zur Führung für die Hausherren. Die Gäste aus dem Sauwald steckten aber nicht auf und versuchten, dass sie sich von dem Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen lassen. 3 Minuten nach dem Führungstreffer hatte Daniel Hötzeneder die Chance auf den Ausgleich. Sebastian Wallner dribbelte sich schön durch und legte zurück auf Hötzeneder, dieser zog ab und verfehlte das Tor nur knapp. Ranshofen agierte nun nicht mehr mit diesem Zug zur Offensive wie in der Anfangsphase, und dadurch erlebten die heute 200 anwesenden Besucher von nun an eine offene und ausgeglichene Partie. Münzkirchen konnte aber nur Chancen aus Standardsituationen verzeichnen. Auch auf Seite der Heimischen gab es keinen weiteren nennenswerten Aktionen mehr und so ging es mit diesem Spielstand in die Halbzeitpause.

 

Gäste ohne wirkliche Chance, zu groß die individuelle Klasse vom Absteiger

 

Nach Seitenwechsel reagierte der Coach Scharinger auf das „passive“ Spiel ab Mitte der 1. Halbzeit und forderte von nun an mehr Dynamik von seinen Akteuren. In der 57. Minute sollte sich das dann bezahlt machen. Ein harmloser Freistoß, welcher von der Mauer geblockt werden konnte, wurde dann auf die rechte Seite verfrachtet. Hohe Hereingabe in den Strafraum, Münzkirchen konnte den Ball erneut nur kurz klären und so fiel dieser Markus Reitsamer vor die Beine und der zog sofort ab. Den verdeckten Schuss konnte er genau unter der Querlatte platzieren, 2:0 für die Hausherren. Ranshofen kontrollierte daraufhin das Spielgeschehen und Münzkirchen fand kein wirkliches Rezept in der Offensive, um gefährlich vor das Tor zu kommen. Beim 3:0 in der 66. Minute unterstrich der Favorit dann die Ballsicherheit. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ging es dann ganz schnell. Ein weiter langer Ball auf den heute sehr gut agierenden Ilija Ivic, und dieser tänzelte quer durch den Strafraum. Am anderen Pfosten angekommen, beförderte er den Ball selbst zur Entscheidung in die Maschen. In den letzten 20 Minuten spielte Ranshofen diese Führung clever über die Zeit. Durch eine unnötige Attacke in der 88. Minute wurde dann noch Dragan Milosavljevic von Schiedsrichter Senad Huskic noch vom Platz gestellt (Gelb/Rot), welcher aber den Gelben Karton schon in Halbzeit 1 erhalten hatte. Mit diesem Sieg unterstreicht der WSV-ATSV Ranshofen erneut den Anspruch, den Kampf um die Meisterschaft noch nicht aufgegeben zu haben.

Die Besten: Maximilian Gurtner (LV), Ilija Ivic (OM) bzw. keiner

 

Stimmen zum Spiel:

 

Felix Scharinger (Trainer WSV-ATSV Ranshofen):

„Wir haben heute vor dem Spiel eine etwas andere Spielanlage versucht. In den ersten 20 bis 25 Minuten ist uns das sehr gut gelungen. Danach waren wir leider etwas zu passiv und Münzkirchen kam daher etwas auf und das Spiel war von nun an ausgeglichen. Nach der Halbzeit aber erzielten wir das 2:0 und kurz darauf später das 3:0 und somit war diese Partie entschieden. Wir habend en Kampf um den Aufstieg noch nicht abgeschrieben und wollen die nächsten Spiele unbedingt gewinnen. Wer weiß, vielleicht können wir ja bis zu den direkten Duellen mit Schalchen und Neumarkt etwas an Boden gutmachen und dort dann „doppelt“ zuschlagen“

 

Thomas Stockinger (Trainer FC Münzkirchen):

„Ein verdienter Sieg der Heimelf. Auch wenn bei Gegentor 2 und 3 individuelle Fehler von uns vorausgegangen waren, waren wir im Spiel nach vorne zu harmlos, um was Zählbares mitnehmen zu können. Um gegen Ranshofen, die eine der spielstärksten Mannschaften der Liga stellen, bestehen zu können, braucht man ein fehlerfreies Spiel in der Defensive und das ist uns nicht gelungen. Es wartet zwar nächste Woche gegen Schalchen genauso ein starker Gegner auf uns, aber wir hoffen, dass wir dieses Spiel dann besser gestalten können.“

 

Quelle: ligaportal.at

04.04.2016 Schlagzeile U18 vs. Vorwärts Steyr:

 

Überraschender 1:0 Sieg gegen Vorwärts Steyr

 

Zum zweiten Auswärtsspiel musste man zu den Alterskollegen nach Steyr fahren. Da das Stadion von Steyr nicht verfügbar war, wurde das Spiel auf Kunstrasen ausgetragen.

Von Beginn an wurden die jungen Ranshofner Kicker tief in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Die Hausherren ließen Ball und Gegner laufen und zeigten mit gefälligem Kombinationsspiel immer wieder ihre Stärken.

Das Ranshofner Spiel war in der ersten Halbzeit von Nervosität und Unsicherheit geprägt. Es konnten kaum Chancen herausgesielt werden. Die vorbildliche, mannschaftliche Geschlossenheit der Werkskicker machte es aber den Hausherrn schwer zum Abschluss zu kommen, somit ging man dem Halbzeitergebnis von 0:0 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit sah man dann ein anderes Gesicht der Ranshofner. Mutig aber mit einer gewissen Absicherung spielte man jetzt mit den Alterskollegen mit. Auch Chancen wurden herausgespielt, aber konnten nicht in Tore umgesetzt werden.

Schließlich war es in der 70 Minute ein wunderschön geschossener Freistoß der an diesem Tag das Spiel zu Gunsten der Ranshofner entschied. Damit fuhr man überraschend aber nicht unverdient mit 3 weiteren Punkten nach Hause.

 

 

Nächstes Spiel: Sonntag 10. April um 15:00 Uhr gegen WSC Hertha auf der Hans Wallisch Sportanlage in Ranshofen

04.04.2016 SV Freinberg vs. ATSV Ranhsofen endet mit 0:3

 

ATSV Ranshofen feiert klaren Erfolg in Freinberg

 

Der SV Freinberg empfing in der 16. Runde der Bezirksliga West den WSV-ATSV Ranshofen. Die Gäste übernahmen von der ersten Minute an das Kommando in dieser Partie und spielten sich einige gute Möglichkeiten heraus. Bis zum ersten Treffer musste man dann aber doch einige Zeit warten, erst knapp vor dem Pausenpfiff fiel das 1:0 für Ranshofen. In dieser Tonart ging es nach dem Seitenwechsel weiter, mit einem schnellen Tor erhöhte die Scharinger-Elf auf 2:0 und sorgte für die Entscheidung. Nach dem 3:0 war der Sieg endgültig in trockenen Tüchern, Freinberg ging leer aus.

Ranshofen das tonangebende Team

Von der ersten Minute an zeigt sich, dass die Elf aus Ranshofen ihrer Favoritenrolle gerecht werden kann. Die Scharinger-Elf gibt gleich zu Beginn richtig Gas und versucht immer wieder schnell in den gegnerischen Strafraum vorzudringen. Nach und nach kann man sich auch die ersten guten Möglichkeiten herausspielen, allerdings bleibt es vorerst beim 0:0. Freinberg tut sich schwer, offensiv gefährlich zu werden, zwei Möglichkeiten spielen sich aber die Gastgeber heraus. Gegen Ende der ersten Hälfte kann Ranshofen dann aber doch noch jubeln, denn in der 44. Minute ist es Jonas Reitter, der auf 1:0 für die Gäste stellt.

Klarer Sieg für die Gäste

Mit diesem 1:0 geht es dann in die zweite Halbzeit und es dauert nicht lange, bis der nächste Treffer fällt. Es ist erst eine Minute gespielt, da darf sich Ranshofen über das 2:0 durch Thomas Patrick Lindhuber freuen, damit ist die Entscheidung in diesem Spiel gefallen. In der Folge spielt Ranshofen den Sieg locker nach Hause, erhöht in der 56. Minute noch auf 3:0, diesmal trägt sich Gabor Nagy in die Torschützenliste ein. Es gibt noch weitere gute Chancen, am Ende bleibt es aber bei diesem Spielstand.

Felix Scharinger (Trainer WSV-ATSV Ranshofen): "Es war ein überaus verdienter Sieg, es hat halt ein bisschen gedauert, bis wir endlich getroffen haben. Dann ist es aber Schlag auf Schlag gegangen. Freinberg hatte nur in der ersten Halbzeit zwei Chancen, danach waren eigentlich nur noch wir am Drücker und hätten noch höher gewinnen können."

Beste Spieler: Maximilian Gurtner, Jonas Reitter, Felix Füreder

 

Quelle: ligaportal.at

30.03.2016 Bericht zum Spiel gegen Eggelsberg aus den eigenen Reihen

 

ATSV – Eggelsberg 2:3 (1:1)

Tore: Reitsamer (42´), Ivic (66´) bzw. Fuchs (7´), Schwaiger (61´), Ramitsch (80´)

 

Aufstellung:

Wagner – Kujovic (Karer 72´), Lindhuber, Oberauer, Milosavljevic – Kreilinger, Kudic, Hubner, Reitsamer – Ivic, Reitter (Nagy 84´)

 

Spielbericht:

In den ersten 45 Minuten sind es vorerst die Gäste auf Eggelsberg, die den Ton angeben. Man spielt sich von Beginn an gute Möglichkeiten heraus, in Minute sieben darf sich Eggelberg bereits über die Führung freuen. In der Folge gibt es für die Felber-Elf aussichtsreiche Chancen auf den zweiten Treffer. Nach und nach wird unsere Elf stärker und mit der besten Aktion in der ersten Halbzeit erzielt Markus Reitsamer den Ausgleichstreffer zum 1:1 Halbzeitstand.

 

Mit Anpfiff zur zweiten Halbzeit spielen wir nun aggressiver und gefällig nach vorne, offensiv geht jetzt mehr als noch in der ersten Hälfte. Allerdings kann Eggelsberg, durch stark gespielte Konter, immer wieder gefährlich werden. In der 61. Minute ist es dann soweit, es wird schnell umgeschaltet und Schwaiger bringt die Gäste wieder in Führung. Das 2:1 für Eggelsberg hält nicht lange, fünf Minuten später kann Ilija Ivic erneut ausgleichen. Der ATSV macht weiter Druck, doch wiederum ein Konter der Gäste bringt in der 80. Minute die Entscheidung, der eingewechselte Ramitsch verwertet zum 2:3 Endstand.

 

1B ATSV – Eggelsberg 1:0 (1:0)

Tor: Sailer Simon (25´)

 

Aufstellung:

Veverca – Siegesleitner L., Schmitzberger Ma., Pichl (Futschik), Siegesleitner F. – Sailer (Priewasser F.), Gurtner (Grömer), Leitner, Rekic E.– Rekic B., Riege

 

Spielbericht:

Unser 1B Team verteidigt erfolgreich die Tabellenführung und ist weiterhin auf Meisterkurs.

Das Erfolgsrezept von Trainer Nicola Rago scheint eine super Mischung aus routinierten, abgebrühten Spielern in der Defensive und dynamisch, kreativen Akteuren in der Offensive zu sein.

Gegen den äußerst unangenehmen Gegner aus Eggelsberg konnte sich unsere Mannschaft mit  1:0 durchsetzen, und am Ende einen hoch verdienten Sieg einfahren. Gratulation dem Gold Torschützen, Simon Sailer!

26.03.2016 Heimspiel ATSV Ranshofen vs. USV Eggelsberg/M.

 

In der Bezirksliga West kam es am Karfreitag zum Aufeinandertreffen zwischen dem WSV-ATSV Ranshofen und dem USV Eggelsberg/Moosdorf. Es war eine sehr spannende Partie, in der die Eggelsberger in den ersten 45 Minuten viele Chancen herausspielten und auch schnell in Führung gehen konnten. Doch Ranshofen gelang noch vor dem Pausenpfiff der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel wurde Ranshofen dann besser, doch zwei Kontertore von Eggelsberg/M. brachten den Gästen den Sieg, man gewann knapp mit 3:2.

 

Eggelsberg mit guten Möglichkeiten

In den ersten 45 Minuten sind es vorerst die Gäste aus Eggelsberg, die den Ton in dieser Partie angeben. Man spielt sich von Beginn an gute Möglichkeiten heraus, in Minute sieben darf sich Eggelsberg/M. bereits über die Führung freuen, Manuel Fuchs ist der Torschütze. In der Folge gibt es für die Felber-Elf aussichtsreiche Chancen auf den zweiten Treffer, doch dieser will einfach nicht gelingen. Nach und nach wird Ranshofen dann stärker, gegen Ende hin erzeugt man viel Druck und kann sich noch vor dem Pausenpfiff über den Ausgleich durch Markus Reitsamer freuen.

 

Gäste im Konter gefährlich

So geht es mit einem 1:1 nach dem Seitenwechsel weiter und da wird deutlich, dass die Heimischen doch noch ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollen. Ranshofen ist nun aggressiver und spielt gefällig nach vorne, offensiv geht jetzt mehr als in der ersten Halbzeit. Allerdings wird es gefährlich, wenn Eggelsberg einen Konter fährt, in der 61. Minute ist es dann soweit, es wird schnell umgeschalten und Stefan Schwaiger bringt die Gäste wieder in Führung. Doch das 2:1 für Eggelsberg hält nicht lange, fünf Minuten später gelingt Ranshofen zum zweiten Mal in diesem Spiel der Ausgleich. Ranshofen macht dann weiter Druck, doch ein Konter entscheidet in der 80. Minute die Partie, Philipp Ramitsch kann für Eggelsberg/M. den 3:2-Siegtreffer machen.

 

Hermann Lorenz (Sektionsleiter WSV-ATSV Ranshofen): "Es war eine sehr abwechslungsreiche Partie, in der Eggelsberg in der ersten Halbzeit zahlreiche gute Möglichkeiten hatte. Wir waren dann in der zweiten Halbzeit besser, allerdings haben wir uns zwei blöde Kontertore eingefangen und dadurch verloren."

 

 

Quelle: ligaportal.at

25.03.2016 Schlagzeile:

 

U18 siegt in Bad Ischl

 

Am Gründonnerstag war es endlich soweit. Nach einer langen und anstrengenden Vorbereitungszeit ging es in Bad Ischl nun wieder um Punkte. Aufgrund vieler Ausfälle musste das Team ersatzgeschwächt und mit nur einem Ersatzspieler die weite Anreise in das Seengebiet antreten.

Die Devise lautete konzentriert und mit Mut in die Partie zu gehen. Schon in der 4. Minute konnten

die Ranshofner das erste Mal jubeln. Durch einen Weitschuss, welcher dem zu weit vor dem Tor stehenden Ischler Schlussmann überraschte, kam es zur Führung. Durch einen strittigen Elfmeter konnte die Heimmannschaft jedoch wieder ausgleichen. Die Werkskicker zeigten sich aber nicht verunsichert und erzielten 2 Minuten später mit einer schönen Kombination die 1:2 Führung. Bei einem Zusammenstoß musste unser Stürmer Riege Manuel mit einer Platzwunde vorzeitig in die Halbzeitpause. Trotz eines Turbans (siehe Foto am Ende des Berichts) auf dem Kopf war er in der zweiten Halbzeit ein Garant für weitere Tore und herrliche Spielzüge.

 

Mit einem Endergebnis von 1:5 konnte sich die Mannschaft am Ende über den ersten Frühjahrssieg freuen. Es war eine starke Mannschaftsleistung, die zu diesem verdienten Sieg geführt hat.

 

Nächstes Spiel: Freitag 01. April um 19:00 Uhr gegen Vorwärts Steyr (auswärts)

19.03.2016  TSV St. Marienkirchen vs. ATSV Ranshofen endet mit 1:1

 

Tore: Huber Alois (8´) bzw. Hubner Patrick (Strafst., 76´)

 

Aufstellung:

Wagner – Kujovic, Lindhuber, Oberauer, Milosavljevic – Kreilinger, Füreder (Karer 69´), Hubner, Reitter – Reitsamer, Nagy (Gurtner 80´)

 

Spielbericht:

Zum Rückrundenauftakt bekam es unsere Mannschaft mit einer enorm kampfstarken Truppe aus St. Marienkirchen/Schärding zu tun.

Die ersten 20 Minuten gehörten der deutlich aktiveren und aggressiveren Heimmannschaft.

So mussten wir bereits in der 8. Spielminute, wenn auch aus abseitsverdächtiger Position, den 0:1 Gegentreffer hinnehmen.

Mit Fortdauer des Spiels kam unsere Mannschaft besser in die Begegnung, ohne jedoch zwingend in Tornähe zu kommen. Einzig ein sehr schön herausgespielter Konter, konnte durch Markus Reitsamer an die Torstange gesetzt werden. Somit ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

 

Trainer Felix Scharinger dürfte in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben. Denn unser Team kam mit sehr viel Schwung aus der Kabine und ging nun konzentrierter und zielstrebiger zu Werke als noch vor der Pause. Der Gegner stand sehr tief und kompakt in der eigenen Hälfte und konzentrierte sich nur mehr auf ihr Konterspiel.

Unsere Elf kontrollierte über weite Strecken das Geschehen, Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware. So musste in der 76. Spielminute ein durch Kapitän Patrick Hubner verwandelter Foulelfmeter für den verdienten Ausgleichstreffer sorgen.

Gegen Ende des Spiels wurde es nochmal spannend als Schiedsrichter Erlinger einen vermeintlichen Gegentreffer als Foulspiel ahndete.

 

Fazit: Aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte 2 in der Einsatz, Wille und Kampfbereitschaft in Ordnung waren, kam es zu einer gerechten Punkteteilung im Auftaktspiel zur Frühjahrsrunde.

28.02.   U-18 verliert Vorbereitungsspiel bei Wacker Burghausen

 

Am Sonntag hatten wir ein Vorbereitungsspiel gegen die Alterskollegen von Wacker Burghausen.

Das Spiel endete mit einem verdienten 3:1 Heimsieg der Burghauser.

Man merkte, dass die Wackeraner eine Woche vor Meisterschaftsbeginn sind.

 

Hier gehts zu den Fotos des Spiels.

Hallensaisonbilanz der U 11

 

Wir Spielten insgesamt 5 Hallenturniere diesen Winter. Mit drei Turniersiegen haben wir tolle Erfolge gefeiert. Hier das Foto vom Turniersieg in Kirchdorf, veranstaltet wurde dieses Turnier von den InnKids für einen wohltätigen Zweck. Bester Spieler des Tages wurde unser Nici Achleitner. Gratulation an die Mannschaft für die Leistung.

Die Hallensaison ist somit abgeschlossen, ab der kommenden Woche Trainieren wir wieder im „freien“. Unser erstes Vorbereitungsspiel haben wir am 18.3.

Toller Erfolg der U 18 Mannschaft beim Hallenturnier in Wels

 

Beim Hallenturnier der OÖ Nachwuchsliga erreichte die U 18 Mannschaft des WSV ATSV Ranshofen sensationell den 1. Platz. (mit Fotos) weiter

Neue Fotos der Oldies online

 

Fotos der Rum-Verkostung und Weihnachtsfeier unserer Oldies sind online. weiter

Vorbereitungsplan der U-18 (OÖ Leistungsliga) Frühjahr 2016
Vorbereitungsplan U18_Frühjahr_2016.pdf
PDF-Dokument [29.5 KB]

Benefiz–Silvesterlauf in Ranshofen

Nicht um Meter und Sekunden sondern für den guten Zweck

 

RANSHOFEN. Nicht um Meter und Sekunden sondern für einen guten Zweck steht der mittlerweile schon traditionelle Silvesterlauf in Ranshofen.  An die 50 Teilnehmer starteten am Silvestertag bei der vierten Auflage am Sportplatz in Ranshofen und liefen oder walkten so lange es jeden Spaßmachte. Bei  der anschließenden gemütlichen Jause mitGetränken, welche auch heuer wieder von den Sponsoren(Kabel Braunau, Stickerei Fellner, Klosterbäckerei Höllbacher, Gasthaus Brüggler) zur Verfügung gestellt wurde, ließ man das alte Jahr ausklingen. Jeder Teilnehmer und Sportplatzbesucher spendete dafür großzügig in die aufgestellte Spendenbox. Die Organisatoren konnten sich über einen Betrag von 2.000,-- Euro freuen welche an eine vom Schicksal getroffene Ranshofner Familie übergeben wird.

NÄCHSTES SPIEL

 

Donnerstag, den 26. Mai

gegen

Union Dorf/Pram

1b   14.00 Uhr

KM   16.00 Uhr

 

 

WSV - ATSV Ranshofen Fussball
Benno-Maier-Straße 15

5282 Ranshofen
 
Telefon: +43 (0)7722 / 66 2 73

Fax: 

E-Mail: office@atsv-ranshofen.at

 

ZVR-Zahl 416216070

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Sie sind der

Besucher unserer Homepage seit 28. März 2014.

Vielen Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WSV-ATSV Ranshofen

Erstellt mit 1&1 Do-It-Yourself Homepage.